Star Statement International - Celebrity Statements Worldwide
New Star Statements
Categories / Entries
Madonna Music 141
Keira Kneitley Movie 46
Karl Lagerfeld Fashion 37
davidgerstein02.jpg Arts 30
Frank Gerber Literature 15
Sergey Brin Business 20
Barack Obama Politic 22
Françoise Barré-Sinoussi Sience 2
David Beckham Sport 18
Sergey Brin Internet 10
Advertisement
seitenbanner elke1..jpg
Advertisement
Advert_Schneider_rechts.jpg
Advertisement
boxjasmina.jpg
New Star Statements / The Pretty Reckless

 

 

Taylor Momsen from the Rockband The Pretty Reckless

Taylor Momsen, The Pretty Reckless
Photocredit: Universal Music

 

Taylor Momsen

Taylor Momsen, The Pretty Reckless

 

 

 

 

http://theprettyreckless.com

 

About - The Pretty Reckless

 

Who You Selling For

Zwischen 2013 und 2015 waren The Pretty Reckless quasi pausenlos um den Globus unterwegs, um ihr zweites Album live zu präsentieren – jenes ungestüme, wild aufbrausende und von katholischem Schuldbewusstsein inspirierte Going To Hell. Die Mischung aus knallhartem Rock & Roll und ungeschöntem Blues, die sie auf diesem Album präsentierten, bescherte der Band eine Top-5-Platzierung in den Billboard-Top-200, während die Singles „Fucked Up World“, „Follow Me Down“ und „Heaven Knows“ allesamt Platz 1 der Mainstream-Rock-Airplaycharts erstürmten. Letztere Single entpuppte sich in den Staaten schließlich sogar als der grösste Rock-Radiohit des Jahres 2014, denn „Heaven Knows“ hielt sich sage und schreibe 18 Wochen lang an der Spitze der Liste. Der massive Erfolg von Going To Hell bedeutete für die Band aus New York City, dass die Fans sie unbedingt live sehen wollten, und so traten die beiden Songwriter Taylor Momsen (Gesang, Gitarre) und Ben Phillips (Gitarre), die schon seit 10 Jahren gemeinsam Musik machen, zusammen mit ihrem Bassisten Mark Damon und dem Schlagzeuger Jamie Perkins die „Going To Hell Tour“ an, in deren Rahmen sie gleich vierfach die USA durchkreuzen sollten, um zwischendurch auch noch drei Abstecher nach Europa zu starten. Ihre explosiven Live-Shows kamen auf beiden Seiten des Atlantiks dermaßen gut an, dass ihre so schon riesige Fanbase mit jedem Termin weiter wachsen sollte...

 

Obwohl die vierköpfige Band nach der zweijährigen Live-Odyssee nicht nur körperlich, sondern auch emotional ziemlich erschöpft war, stürzten sich Momsen und Phillips gleich danach auf die Arbeit an Album #3, Who You Selling For, das The Pretty Reckless im Oktober bei Razor & Tie veröffentlichen werden. „Es gab da einfach so viele Dinge, die wir loswerden wollten: Als hätten wir unterwegs auf Tour eine Dose so richtig ordentlich durchgeschüttelt – und sie dann nach der Rückkehr geöffnet: alles schoss regelrecht aus uns heraus“, berichtet Momsen über den Prozess. „Das Leben auf Tour hat ja etwas ziemlich Vereinsamendes: Man betrachtet die Welt nur noch durch ein Fenster, vom Tourbus oder vom Flugzeugaus. Zum Glück kann die Musik da selbst Abhilfe schaffen. Sie ist die einzige Sache, die einen wieder auf den Boden holt und einem Halt gibt, wenn man sich im Wald verrannt hat. Uns hat sie auf jeden Fall gerettet – und das nicht zum ersten Mal.“

 

Was für eine wichtige Rolle die Musik als Balsam für die Seele spielen kann, zieht sich denn auch als roter Faden durch die Songs von Who You Selling For, ein Album, auf dem sich Momsen und Phillips auf ganz unterschiedliche Stimmungen einlassen: Mal ist es Verwirrung, mal Frustration, mal sind es depressive Züge oder sogar richtige Verzweiflung, die in ihren Kompositionen mitschwingen. „Ja, wir hatten es wirklich bitter nötig, diese Gedanken und Gefühle endlich zu kanalisieren und auszudrücken“, meint Phillips rückblickend. „Dabei sind das ja alles Dinge, mit denen die meisten Menschen täglich konfrontiert werden – nur haben viele kein Ventil, um sie abzulassen. Letztlich sagen wir mit den Songs: ‘Gib nicht auf, dein inneres Wesen ist alles, was du hast – und daran musst du festhalten.’“

 

„Hangman“, der Eröffnungstrack (inspiriert übrigens von einem Gedicht, das Chidiock Tichborne am Abend seiner Hinrichtung verfasst hat, vor über 400 Jahren), handelt davon, die Kontrolle über den eigenen Geist und die eigene Seele zu haben – ganz gleich, in was für einer Lage man sich auch befinden mag. Danach legen Momsen und Phillips im Verlauf des Albums ganz unterschiedliche Regionen ihrer Psyche frei, graben immer tiefer – weil sie beide wissen, was für eine erlösende Kraft in der Musik, im Rock & Roll schlummert.

 

„Take Me Down“, zugleich die erste Singleauskopplung, erzählt von einer aussichtslosen Situation, wenn eine verzweifelt wirkende Momsen singt: „I spend all night and day / How much harder can I play? / You know I gave my life to rock and roll?“ „Der Song handelt davon, sich eine Sache so sehr zu wünschen, dass man dafür sogar seine Seele verkaufen würde“, erklärt sie und fügt hinzu, dass ihnen in diesem Fall der Song „Crossroads“ von Bluessänger Robert Johnson als Inspiration gedient habe: ein Stück, das viele dahingehend interpretiert haben, dass Johnson darin seine Seele an den Teufel verkauft – im Tausch gegen sein musikalisches Talent. „Back To The River“ handelt vom unbedingten Wunsch, alles hinter sich zu lassen und an einen Ort zu gehen, wo einen kein Mensch erreichen kann, während „Wild City“ von New York City handelt und wie es ist, allein als junger Mensch in dieser Stadt zu sein: „Genau genommen entstand der Song, während wir die Rivington Street in der Lower East Side entlangliefen“, so Momsen.

 

Der aggressivste Song des neuen Albums hört auf den Namen „Oh My God“: Laut Momsen eine „klassische Beichte, wie man sie in einem Tagebuch erwarten würde. Der Song spricht eigentlich für sich.“ Der Titelsong „Who You Selling For“ handelt von Musik als Form der Erlösung, und auch der Rest des Albums sieht im Rock & Roll „The Answer“. Den Albumtitel haben The Pretty Reckless auch deshalb so gewählt, weil sie ihre Fans damit auffordern wollen, den Blick auf ihr eigenes Leben zu richten und sich selbst diese Frage zu stellen: „Ich finde, man kann damit sehr gut hinterfragen, was man mit seinem Leben anstellt“, meint Momsen. „Diese Formulierung hinterfragt die Bedeutung jeder einzelnen Handlung, jeder Sache, der ich mich widme. Und sie verbindet die Songs der LP zu einem Ganzen, weil sie dazu auffordern soll, jedes andere Stück ebenfalls ganz genau anzuhören – und nach tieferen Bedeutungen zu suchen, die weniger offensichtlich sind.“

 

Klanglich präsentieren The Pretty Reckless auf Who You Selling For einerseits knallharten Rocksound („Oh My God“, „Prisoner“, „Wild City“, „Living In The Storm“), aber zugleich auch ruhigere Momente, in denen sie das Tempo drosseln – so z.B. im Fall von „The Walls Are Closing In“, „Take Me Down“, „Back To The River“, „Who You Selling For“ oder auch der Akustikballade „Bedroom Window“ und dem Abschlusstrack „The Devil’s Back“. Eine breite klangliche Palette also, auf der Momsen ihre ganze Stimmgewalt präsentieren kann: Obwohl sie gerade erst ihren 23. Geburtstag feiern konnte, gilt diese junge Dame nämlich längst als eine der Ausnahme-Frontfrauen in der aktuellen Rock-Landschaft, weil sie gleichermassen frech und verführerisch, streitlustig und dann wieder ganz sinnlich rüberkommen kann. Allein wie sie’s mit ihrer Mir-doch-egal-Lässigkeit immer wieder darauf anlegt, auf die Gunst der Fans zu pfeifen, ist schon beeindruckend – und es wird mit jedem Jahr noch beeindruckender. (Zur Info: Momsen war gerade mal 15, als sie das Rock/Grunge/Blues-Debütalbum Light Me Up mit The Pretty Reckless schrieb, das schliesslich im Jahr 2010 erscheinen sollte.)

 

Ihre Stimme wirkt dabei dieses Mal sogar noch intimer, was ganz klar der Aufnahmemethode geschuldet ist, die sie, Phillips und ihr angestammter Produzent Kato Khandwala für das neue Album gewählt haben. „Ja, natürlicher geht’s einfach nicht“, bringt Phillips die Sache auf den Punkt. „Die ganzen Songs basieren schlichtweg auf dem, wie’s live eingespielt wurde – und nichts wurde danach ausgebessert. Wenn Taylor ins Studio kam, den Song einsang und das nicht auf Anhieb klappte, zog sie so wieder ab.“ Und wenn mal mehr als Gitarre, Bass und Schlagzeug zum Einsatz kommen sollten, wurden zusätzliche Live-Musiker ins Studio geholt, so z.B. die Gitarristen Warren Haynes (Allman Brothers) und Tommy Byrnes (Billy Joel), der Keyboarder Andy Burton (Ian Hunter) und die Background-Sängerinnen Janice Pendarvis (David Bowie), Jenny Douglas-Foote (P!nk) und Sophia Ramos (Rod Stewart). „Das war wirklich fantastisch, mit so vielen Musikern in einem Raum zu spielen – und dann einfach nur die Aufnahmetaste zu drücken“, sagt die Sängerin über die Sessions. „Ein echt gutes Gefühl ist das, wenn man alle Beteiligten hinterher genau so hören kann, wie sie wirklich gespielt haben. Eine ganz andere Dynamik bekommen diese Songs dadurch, die ja schließlich in der Abgeschiedenheit eines Schlafzimmers entstanden sind. Klassischer und ehrlicher hätten die Aufnahmen nicht sein können: Was man da hört, ist genau das, wie’s sich im jeweiligen Moment angehört hat, ohne Schnickschnack, ohne Zusätze. Einfach nur dieser Moment.“

 

Der bedingungslose Wille der Band, in den Songs wirklich alles von sich preiszugeben, hat The Pretty Reckless eine massive und eingeschworene Fanbase beschert: Fans, die sich mit der Offenheit der Texte, dem Kein-Blatt-vor-den-Mund-Ansatz und dem druckvollen Sound von Momsen & Co. identifizieren können. „Mein Leben war bisher einfach so unfassbar schräg“, sagt die Sängerin abschliessend. „Ich habe mich schon immer als Einzelgängerin gesehen: Ich war allein und zog um die Welt, unterwegs auf irgendeiner Mission, von der ich selbst nicht so genau sagen konnte, worin sie eigentlich besteht. Unsere Fans sind diejenigen, die einfach immer da waren für uns. Sie haben uns den Rücken gestärkt, sind mit uns durch dick und dünn gegangen. Ich bin ihnen dafür wahnsinnig dankbar. Und sie inspirieren mich zum Weitermachen, auch dann, wenn ich wirklich nicht mehr weiss, wie das gehen soll. Ich weiß, dass das schon so oft gesagt wurde, aber es stimmt: Ohne sie wäre ich heute nicht hier. Sie sind es, die all das hier erst möglich machen.“

 

About - The Pretty Reckless

 

Hell remains a source of inspiration for all kinds of art. It's impossible to even catalog how many books, movies, plays, and records have been written on the subject. However, the world's fascination with the big ole inferno never dwindles or dissipates.

 

The Pretty Reckless' second full-length album Going to Hell flirts with those themes, most notably on the raucous and roaring title track. Over a twisting and turning riff and bombastic rhythm, frontwoman Taylor Momsen confidently announces, "I'm going to Hell."

 

"We had so many insane things happening in our lives, we wanted to sum everything up in one phrase," she recalls. "Going to Hell felt really appropriate. I grew up Catholic and did the whole Catholic school thing, so it's in my vernacular. We used religion as a metaphor, but the track relates to problems everyone faces. I think this is the perfect time for us to be doing what we're doing."

 

Even if the making of Going to Hell often felt like some kind of divine prank, one senses this is their moment. After two years on the road The Pretty Reckless— Momsen, Ben Phillips [guitar], Mark Damon [bass], and Jamie Perkins [drums]— had risen through rock 'n' roll's ranks to become a profound, and often polarizing, presence. The quartet sold over 350,000 albums and over 1 million digital tracks performing as headliners all around the globe and supporting acts such as Guns N' Roses and Marilyn Manson.

 

Finally in September 2012, the band returned to Water Music Studios in New Jersey to begin recording what would become their sophomore set with producer Kato Khandwala. They had recorded much of their album when tragedy struck as Hurricane Sandy ravaged the East Coast.

 

"The record was really coming together, and then this fucking hurricane takes out the studio and everything we had," said Phillips. "Six feet of water destroyed our room, and half-a-million dollars of gear was sitting in a pile of sewage and sludge. Almost everything we had was wiped out in one fell swoop." Momsen continues, "We were devastated... and then seeing New York City completely black was pretty crazy. For streets and streets, there was nothing but darkness. That's when we wrote the title track... it was all pretty intense." Equally intense is the upcoming single "Heaven Knows". A big arena-size beat resounds as Momsen's seductive snarl echoes, while she simultaneously conducts a choir of school kids.

 

On another track, the acoustic strum of "Burn" singes with raw power, while "Sweet Things" nods to Stanley Kubrick with its Lolita-style tale and Momsen's haunting croon. She reveals, "It's a dark, turned-around, and twisted story."

 

Ultimately GOING TO HELL is rock 'n' roll in its purest form. The Pretty Reckless holds nothing back. "We did this album with the mindset of having no boundaries,"Momsen concludes. "We didn't follow any formulas or trends. We said anything we wanted to say. This is us."


StarStatements.com möchte sich bedanken bei:
The Pretty Reckless
& Nadine Hadad
( Universal Music International )
& Hayley Connelly
( Little Press, London )

Frank Gerber
Star Statement / Celebrity Statements

Back

 

Soon online ...

 

New Star Statements: Sunrise Avenue | His Holiness the 14th Dalai Lama | Nico Rosberg | Kai Ebel | Tom Beck | Annett Louisan | Devin Miles | Frank Gerber | Ina Mueller | Marianne Rosenberg | Frauke Ludowig | Vitas | Frida Gold | Elke Jeinsen | Antonella Bucci | Heiner Meyer | Joy Denalane | Fredrika Stahl | Silvia Kainka | Kitty Kat | Nick Carter | Lucenzo | Pigeon John | Kimbra | Brandon Howard | Groove Coverage | David Gerstein | Jack Culcay | Gabo | Katharine Mehrling | Shakura Aida | Christine Mayer | Not Called Jinx | Matt Dusk | Spencer Day | Barry Manilow | Brian Culbertson | Ekaterina More | Slash | 81db | MOOJAH | Genta | Andre Tannenberger | Edward Maya | Kerstin Linnartz | Jessica Stockmann | A5 Richtung Wir | Inna | Cashier No9 | Joyce Jonathan | Sunshine Anderson | Alex Velea | Ava Rocks | Youn Sunnah | Nevio | Stream Of Passion | Laura-Jansen | Francisca Urio | Claudia Acuna | Julia Dietze | MissLi | Shonlock | Tara Priya | Sick of Sarah | Rene Lopez | Lori Jenaire | Chromeo | Lou Bega | Randy Ford | Ani Lorak | Sonja Zietlow | Silvia Dias | Henry Maske | Ava | La Fee | Umberto Tozzi | Subway | Alexandra Stan | Simone Kermes | Klee | Vic Anselmo | Selah Sue | Neverest | Zweitfrau | Malina Moye | Sak Noel | Linda Teodosiu | Peter Ruetten | Yakoto | Marina Celeste | Liebe Minou | Guano Apes | Frank Ramond | Aural Vampire | Dante Thomas | Brooke Fraser | Madina Lake | Caethe | Andy Grammer | Jamie Woon | Imany | Catie Curtis | Mattyas | Chris Willis | Betsie Larkin | Aitan | Basto | Amber Rubarth | Randy Ford | Appassionante | Ziynet Sali | Jaguar Wright | Diane Birch | Sola Rosa | Bonaparte | Miranda Brooke | Ricardo Munoz | Ilhama | Ruxandra Bar | Lina Button | Jack Beauregard | Olivia Newtonjohn | Tarja Turunen | James Rosenquist | Ardian Bujupi | Alannah-Myles | Veronica Maggio | Plain White T`s | Scorpions | Davis Redfield | Andreas Bourani | Miss Baby Sol | Deine Jugend | Inna Modja | Magdalena Tul | Daniela Brooker | Glasperlenspiel | Zayra | Principe Valiente | Tying Tiffany | The Slot | Rasheeda | Kristina Maria | Valerie | Tom Hugo | Tatiana Okupnik | Charles Fazzino | Ellie White | Ivi Adamou | Johannes Cordes | Ya-Ha | Gerina | Lazee | Android Lust | Johannes Strate | Tim Benzko | Samy Deluxe | Wynter Gordon | Los Colorados | Parov Stelar | Alex Mica | Milk Inc | The Disco Boys | Right Said Fred | Harris and Ford | Noelia | Arno Cost | Akcent | Mobilee | Afrojack | Kim Gloss | Soluna Samay | Marco Carta | Eisbrecher | Celia | Yolanda Be Cool | Adrian Sina | Lord Of The Lost | Ich Kann Fliegen | Julissa Veloz | Donkeyboy | Tooji | Laurence Jenkell | Lovex | Willy Moon | Tara McDonald | Ida Corr | Crystal Waters | Medina | Viky Red | Sisse Marie | Amanda Mair | Zazou | Oceana | The BossHoss | DJane HouseKat | Official Hot Mess | Mike Candys | Alex Clare | DJ Lord Jazz | Edgar Askelovic | Akcent | Yuna | Serebro | Laurent Wery | The Mynabirds | Timomatic | Nahiba | Matt Toka | Mauro Perucchetti | Jack Holiday | Alice Francis | Avicii | Lana Del Rey | Patrick Miller | Radio Killer | Axel Tony | Jasmine Kara | Tape Five | Emma Hewitt | Little Boots | Katzenjammer | Of Monsters and Men | Triggerfinger | Mic Donet | Noah Stewart | Bobby Womack | Fun. | Loreen | Iona Blum | Bat for Lashes | Graffiti6 | Gerard | Miriam Bryant | Asaf Avidan | Jessie Ware | Swedish House Mafia | Beth Hart | Leslie Clio | Sharon Doorson | Taryn Manning | Cherri Bomb | Mia Martina | Sarah Hackett | The Young Professionals | Caro Emerald | Bryan Ferry | Neon Hitch | Kobra and the Lotus | Arthur Higelin | Cierra Ramirez | Richard Durand | Michael Canitrot | Ally Sereda | Miu | Death by Chocolate | Deap Vally | Skip The Use | TinkaBelle | Ola Svensson | Nick Howard | Dolcenera | Jake Bugg | Kris Menace | Rainy Milo | Jeff M Dixon | Any Color Black | Yen | Destination Anywhere | Black and Jones | Alina Devecerski | A Life Divided | Ramona Rotstich | Mia Diekow | Linda Hesse | Soehne Mannheims | Icona Pop | Emeli Sande | Bastian Baker | Caroline Chevin | Ntjam Rosie | Flavia Coelho | Sandra Nkake | Follow YourInstinct | Lauter Leben | Jaqee | Thomas Azier | The Dollyrots | Bella Wagner | Alt-J | Iggy Azalea | Nena | Olly Murs | Toya DeLazy | Amanda Jenssen | Eddie TheGun | Neon Dogs | Grimes | Olafur Arnalds | Rykka | Le Kid | Marco Mengoni | MSMR | Wild Belle | Anthony Callea | Zibbz | Sade Serena | Jack Savoretti | Richard Orlinski | Aino Venna | Como | Coastal Cities | Too Tangled | Gabrielle Aplin | Jonas Myrin | Youthkills | ZAZ | The Deer Tracks | Kensington | Nicole Musoni | Baby K | Amplify Dot | PHONOFLaKES | ME the Band | Margaret Berger | Last Like Deep | Kodaline | Lorde | Tomorrow´s World | Claire | Jessie J | Emmelie de Forest | CSS | Benjamin Clementine | Tricky | Carmen Villain | Ace Wilder | Eklipse | Sharon Doorson | Carlos Vives | Emilie Autumn | Jesper Munk | Lady Antebellum | Ryan Sheridan | Juveniles | Hot Chelle Rae | SIRPAUL | Star And Dagger | Stephanie Neigel | Megaloh | NONONO | The Strypes | Bahar | Mad Heart | Daniel Schumacher | Ana Popovic | ZZ Ward | The Frown | Krewella | Johnossi | Le Youth | The Civil Wars | Heinrich von Handzahm | Rag Dolls | Nelson | Elliphant | Vanbot | Josephina | Prime Circle | Martin and James | Jarell Perry | Ivy Quainoo | Crystal Fighters | Capital Cities | Gregory Porter | Club8 | Shane Filan | Siri Svegler | Milky Chance | Atlas Genius | Jillette Johnson | Garland Jeffreys | Gerald Clayton | Lescop | James Blunt | Hugh Laurie | London Grammar | Keith Urban | Jamie Cullum | Kreuz Ost | Black Onassis | Wes Mack | Ben Pearce | Antun Opic | KC Da Rookee | Harleighblu | Ife Mora | Agnes Obel | Xavier Naidoo | Cher | Qasim | Gesaffelstein | Percival | Veeby | Yvonne Catterfeld | Cody Simpson | Dapayk and Padberg | Patricia Kaas | PAPA | Junkista | Say Lou Lou | Water Knot | George Ezra | Family of the Year | Muse | Fefe Dobson | The Bloody Nerve | Hey Ocean! | Boyzone | Charles Bradley | Isac Elliot | Carlprit | Gala | Vienna Ditto | The Graveltones | Mikky Ekko | Aloe Blacc | Flo Bauer | Like Swimming | The Brew | R5 | Shawn The Savage Kid | La Femme | Die So Fluid | BANKS | The Majority Says | Jenix | Wille And The Bandits | MO | Style Of Eye | Paint Me Picasso | Susanne Blech | Paper Aeroplanes | Fallulah | David Guetta | Marteria | Paloma Faith | Oonagh | Vandenberg`s MoonKings | Ozark Henry | Nessi | Jonathan Kluth | Die Happy | 3A | Eric Bibb | Parka | Kris Bowers | Krewella | Rooftop Runners | Two Wooden Stones | Anna Aaron | Herzdame | Animal Trainer | Pixies | IVO | Steel Panther | I Heart Sharks | Cash Cash | Motorhead | Ricardo Bielecki | Otto Normal | Pentatonix | Sophie Hunger | The Arkanes | Amando Quattrone | Laurin Buser | Elaiza | John Newman | Low Roar | Bo Saris | Alle Farben feat. Graham Candy | Doja Cat | Eat The Gun | Douglas Greed | Marmozets | J-Kobe | Dieter Meier | Max Giesinger | Dame | Mehrzad Marashi | Synthkartell | Ham Sandwich | Fiona Bevan | Aneta Sablik | Duke Dumont | Flip Grater | Bingo Players | Melissa Lischer | Ricki-Lee | Highasakite | Lilja Bloom | Indiana | Sofi de la Torre | George Ioannou | The Dark Tenor | Tove Lo | Example | Foxes | Kina Grannis | Santana | Ekat Bork | Steffen Linck | Felidae Trick | Eau Rouge | Michel van Dyke | Michel De Biasio | Gregor Meyle | My First Band | Zinc | Plasma | Amber Run | Anna Calvi | Ella Endlich | Secondcity | Eisenhauer | Woody Pitney | A Great Big World | Sam Smith | ANSA | La Rochelle Band | Foster the People | The Last Internationale | Chris Malinchak | Porter Robinson | Iggy and The German Kids | Iyeoka | The Majority Says | Klangkarussell | Charli XCX | The Pretty Reckless | Joe Bonamassa | ZHU | Oliver Heldens | Steve Angello | As Animals | Kyla La Grange | Fenech Soler | RUEFUES | BAP | Cosby | G-Eazy | Russian Red | Martin Goldenbaum | Lary | Grace | Adrenaline Rush | Tom Gaebel | Seether | Laing | Mirel Wagner | Kovacs | Robby Maria | Miss Bex | Spencer | Bam And Mr.Dero | Kopek | Nervous Nellie | Dee Dee Bridgewater | Alice Cooper | Juli | Adam Cohen | Nihils | James Francis Gill | Unheilig | Nico And Vinz | Hozier | Jamie N Commons | Vegas | Maraaya | Wretch 32 | Mrs. Greenbird | Till Broenner | NazB | SerGIO Fertitta | Sharron Levy | Tony Allen | Atari Teenage Riot | The Avener | Colbie Caillat | Conchita Wurst | Colbie Smashing Satellites | Max Raabe and Palast Orchester | Matt Simons | Cazzette | Mynga feat. Cosmo Klein | Rhonda | Josef Salvat | Acollective | From Kid | Alexa Feser | Wyclef Jean | C.J.Ramone | Monsterheart | OMI | David Pfeffer | Valentine | Dillon Cooper | Ex Cops | Beth Ditto And The Shoes | Nneka | Swiss & Die Andern | La Confianza | Tune Circus | I Prevail | SomeKindaWonderful | Graziella Schazad | Beyond The Black | Philip George | Years & Years | Hardwell | Calvin Harris | Charlie Winston | Emin | Olympique | Europe | Neonschwarz | Stefanie Heinzmann | Karen Harding | Christine & The Queens | Pentatones | Kafka Tamura | B.O.X.E.R. | Death Team | Madeon | Lindsey Stirling | Imagine Dragons | Shake Shake Go | Anti Social Media | Nightwish | Ellie Goulding | Morgan James | Torres | The Sinful Saints | The Legendary Tigerman | Robert Redweik | Pool | Tagtraeumer | Andreas Moe | Wunderkynd | SuperScum | Madonna | Martin Luke Brown | Faith Evans | MIA | Alesso | Coeur de Pirate | Lena | Francesca Belmonte | Loic Nottet | Mans Zelmerloew | Alesso | Sarah Connor | Taylor Swift | Aminata | Phela | Tove Styrke | Rihanna | Cold Creek County | Greg Holden | Hurts | The Rolling Stones | L`aupaire | Bob Spring | Cheryl Green | Delta Rae | Disclosure | Lions Head | David Zowie | Tobey Lucas | Seth Sentry | Thirteen Days | Carly Rae Jepsen | U2 | Namika | Osvaldo Supino | Joe Stone | Lizz Wright | Niila | Bryan Adams | Stevans | Matteo Capreoli | Sido | Justin Bieber | James Bay | The Weeknd | Helen Schneider | Louane Emera | Troye Sivan | Kelvin Jones | David Garrett | Gin Wigmore | Selena Gomez | Ewig | Mumiy Troll | The Common Linnets | Eros Ramazzotti | Yelawolf | Demi Lovato | Mary J. Blige | Shana Pearson | Felix Jaehn | Katy Perry | Andrea Bocelli | Take That | Ariana Grande | Chase & Status | Herbert Groenemeyer | Keith Richards | Gwen Stefani | Findlay | Neil Thomas | Jack Garratt | The Libertines | Rod Stewart | Seinabo Sey | Shawn Mendes | Kendrick Lamar | Leona Lewis | Lumaraa | Schiller | Mylene Farmer | 5 Seconds Of Summer | Elton John | Fall Out Boy | Drake | Set Mo | Pristine | Nisse | Yates | Black Stone Cherry | Ronan Keating | The 1975 | Larkin Poe | Topic | Kygo | Zayn Malik | Jonas Blue | Alessia Cara | The Chainsmokers | Fleur East | All Saints | The Souls | Killerpilze | Max Giesinger | Mark Forster | AaRon | Tegan and Sara | Billy | Ollie Gabriel | Lucas Newman | Little Mix | Moderat | Black Coffee | DJ BoBo | Meghan Trainor | Enrique Iglesias | Adele | Delle | Alan Walker | Axwel & Ingrosso | Alicia Keys | Justin Timberlake | Felix Jaehn & Herbert Grönemeyer | Lamiya Slimani | Rick Astley | Britney Spears | Tom Odell | Eagulls | Johannes Oerding | Calvin Harris & Rihanna | Beyonce | The Beauty Of Gemina | Zucchero | Fergie | Zara Larsson | Silbermond | Jennifer Rostock | Mike Posner | Brooke Candy | The Lumineers | Annisokay | G-Easy & Jeremih | Jennifer Lopez | Flight Brigade | Jacob Whiteside | Pitbull | Usher | Bon Jovi | Sia | Izzy Bizu | Gavin DeGraw | M.I.A. | Norma Jean Martine | Laith Al-Deen | Daya | Fifth Harmony | Kings of Leon. | Lukas Rieger | Philipp Poisel | Beck | Rebecca Ferguson. | Ricky Martin | Metallica | Lady Gaga | Robbie Williams | Juicy J & Kanye West | Rag N Bone Man | Sting | Solange Knowles | Thornsteinn Einarsson | Katie Melua | Maroon 5 | Louis Berry | John Legend | The Chemical Brothers | James Arthur

About StarStatements.com


 
 
Home  |  About StarStatements.com  |  Contact  |  Impressum  |  Press Releases  |  Newsflash  |  Terms and Conditions  |   Stars Login

© 2009 + ® 2011, Star Statements International – Celebrity Statement Worldwide 2016